Offensive Tanz

Tanz-Workshop

Aikido-Workshop mit Isabelle Schad

Isabelle Schad

Mi, 04.05.2022

Park Humboldthain, Treffpunkt: Tanzhalle Wiesenburg um 12:15

Aikido-Workshop mit Isabelle Schad

Für Anfänger, Interessierte und Fortgeschrittene: Einblick in die tänzerische Praxis mit Mitteln des Aikido und somatischer Praktiken.

Als die Choreografin Isabelle Schad die Einladung des Theater o.N. erhielt, eine Arbeit für ein ganz junges Publikum zu kreieren, dachte sie sofort daran, ein Material zu suchen, mit dem sie und die Tänzer:innen sich beschäftigen können und kam sehr schnell auf die eigene Ernte von Weidenstäben aus dem Garten der Wiesenburg, wo sie ihren eigenen Arbeitsort, die Tanzhalle, aufgebaut hat.

Isabelle beschreibt in einem Essay, dass sie bei der Arbeit für ein junges Publikum ihre Herangehensweise gar nicht ändern musste. Die Aspekte von energetisch-kraftvollen Bewegungen, die aus dem täglichen gemeinsamen Training heraus wachsen, die visuellen und auditiven Aspekte, das Verhältnis von Selbst/Welt blieben im Fokus.

Sehr präzise arbeiten die Tänzer:innen mit dem Material. Die größten Stäbe passen gerade so eben in die Breite der Tanzhalle. Wenn sie auf dem Handballen in Einklang mit dem eigenen Körperschwerpunkt balanciert werden, entsteht eine faszinierende Dynamik und Konzentration im Raum, die auf ein Publikum jeden Alters überspringt. Es spürt die Intensität und Ausdauer, die die Künstler:innen investiert haben, um eine Beziehung zu ihrem Material aufzubauen, was wiederum ein Eigenleben auf der Bühne entwickelt.

Hierfür hat das Team intensiv mit Stock und Schwert im Park trainiert:

Ganz wichtig beim Aikido mit der Waffe ist, dass man nicht versucht, den Stock oder das Schwert zu bewegen, sondern dass man immer zuallererst sich selbst bewegt.

Hier ist das Grundverständnis für den Umgang mit dem Material ungemein gewachsen.

Im Workshop gibt Isabelle Schad Einblicke in diese Arbeitsweise und Trainingsmethode für alle Interessierten. Im Mittelpunkt stehen Elemente des Aikido und somatische Praktiken, der Bezug von Selbst und Andere/Welt sowie das Verständnis für Bewegung und Schwerkraft, für Fluss und Energie – und zwar erstmal ganz unabhängig vom choreografischen Schaffen.

Anmeldung über accreditation@fratz-festival.de.

Bitte gebt einen kurzen Hinweis darauf, ob ihr bereits Erfahrung mit Körperarbeit habt oder der Workshop eine erste Begegnung mit Tanz darstellt, damit Isabelle Schad sich entsprechend auf die Gruppe einstellen kann.

Wir empfehlen, den Workshop mit einem Vorstellungsbesuch von HARVEST um 11:00 Uhr in der Tanzhalle Wiesenburg zu kombinieren. Karten hierfür sind im FRATZ Ticketshop erhältlich.

Im Anschluss an die Vorstellung bieten wir einen Snack im Garten der Wiesenburg an (11:45-12:15), bevor wir gemeinsam von dort in den Humboldthain aufbrechen.